Apple Watch 2: Was uns erwarten dürfte

Die Apple Watch gilt als erste Smart Watch auf dem Markt, die in dem vergleichsweise breitem Spektrum ernst zu nehmen ist. Mit der Uhr ist es Apple den Worten Tim Cooks, CEO des Unternehmens, bereits gelungen, das Leben von vielen Menschen zu bereichern.

Perfekt ist die Uhr sicher noch nicht und wie alle Geräte der ersten Generation fehlen ihnen manche Features, die sich sicherlich viele Kunden des Kultkonzerns gewünscht hätten. So stellt sich die Frage nach einer Nachfolgegeneration: Wann wird die Nachfolgegeneration Apple Watch auf den Markt kommen?

Spekulationen über Apple Watch 2

Was uns erwarten könnte – Apple Watch 2

Noch gibt es hierzu nur diverse Gerüchte von Kennern der Branche. So wird darüber spekuliert, dass die Apple Watch 2 schon 2016 auf den Markt kommen soll – allerdings nicht im Frühjahr, wie es bei der ersten Generation der Apple Watch der Fall gewesen ist, sondern erst im zweiten oder dritten Quartal des Jahres, was für eine Präsentation der Generation 2 der Uhr frühestens auf der berühmten Entwicklerkonferenz WWDC im Juni oder Juli oder beim Event im September oder Oktober sprechen dürfte.

Mit der Apple Watch 2 dürfte Apple noch weiter durchstarten: Denn das Marktumfeld der Smart Watches gilt als ein schwieriger Feld, zugleich dürften diverse Verbesserungen der Apple Watch viele neue Kunden anlocken, die möglicherweise noch auf bestimmte nicht in die erste Version integrierte Features gewartet haben.

Apple Watch 2 – Mehr Unabhängigkeit vom iPhone

Außerdem soll die zweite Version der Uhr über einen WLAN Chip verfügen, der deutlich leistungfähiger als der des Vorgängers sein soll. So soll die Uhr von Apple künftig nicht nur über die Funktion „Find my Watch“ gefunden werden können, sondern außerdem möglich sein, dass die Uhr auch online geht, wenn keine Verbindung zu dem beim Vorgänger noch zwingend notwendigen iPhone besteht.

Ohne das iPhone ist es aktuell lediglich möglich, die persönliche sportliche Aktivität zu tracken, Musikwiedergabe zu kontrollieren, Fotos anzuschauen oder mit Apple Pay zu zahlen. Bestimmte Features, wie das Senden von Messages und Mails oder der Empfang von Daten zum Wetter sind nicht komplett möglich. Ein vollständiger Verzicht auf das iPhone soll jedoch auch bei der Apple Watch 2 nicht möglich sein, da es zur Synchronisierung benötigt wird, etwa von Mediendateien sowie für Updates der Software.

Keine Verbesserung der Akkulaufzeit

Die Laufzeit des Akkus soll aber gleich bleiben. Sie wird von den meisten Nutzern aber auch als ausreichend empfunden. Apple empfiehlt bisher, die Uhr über Nacht zu laden.

Face Time

Mit der Uhr ein Videotelefonat zu führen klingt ein bisschen wie Science Fiction, in der nächsten Version seiner Uhr könnte Apple diese etwas gewöhnungsbedürftige Vorstellung aber Wirklichkeit werden lassen, soll es doch erstmals möglich sein, sogenannte FaceTime-Gespräche zu führen. Die Kamera soll an der oberen Kante des Gehäuses der Smart Watch angebracht werden.

Armbänder neue Sensoren Watch 2

Wird es neue Sensorenarmbänder bei der Apple Watch 2 geben?

Neue Sensoren und sogar neue Armbänder?

Vor allem wird sich das kalifornische Unternehmen aber wohl darauf konzentrieren, neue Sensoren in die Uhr einzubauen, die es ermöglichen, Daten noch genauer und noch umfangreicher zu erfassen, um den Wert des Produkt für den individuellen Nutzer noch weiter stark zu erhöhen. Hier wird schon über neue Sensoren nachgedacht, die in die Armbänder integriert werden sollen und etwa den Schweiß auf bestimmte Inhaltsstoffe hin untersuchen könnten, um das Level an Belastung und Stress in einer von Burnouts geprägten Gesellschaft anzuzeigen.

Fazit

Was auch immer der nächste Schritt der Apple Watch sein wird: Es dürfte kein kleiner sein, hat sich Apple doch besonders bei seiner zweiten Generation immer um eine Art Neuerfindung der ersten Generationen seiner Produkte bemüht. Es bleibt spannend!

Redaktion

Redaktion

Autoren bei DaFel-IT
Die Redaktion von www.dafel-it.de schreibt über alle Themen rund um den angebissenen Apfel. Besonderes Interesse gilt dem News-Bereich und Spekulationen über neue Produkte von Apple.
Redaktion

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.