Apple Watch ReView – braucht man sowas?

Apple Watch ReViewDie Apple Watch ist wohl das umstrittenste Produkt was Apple je auf den Markt gebracht hat. Grob kann man sagen: Die einen lieben es, die anderen hassen es!

Den richtigen Sinn hinter der Smart Watch sehen nur die Wenigsten. Wir wollen etwas Klarheit ins Dunkle bringen und werden jetzt öfters über Apple Watch ReView’s berichten.

Doch schauen wir uns die erste Generation der Apple Watch mal genauer an:

Doch nur ein modisches Accessoire?

Armbänder Apple Watch

Zwei original Apple Armbänder

Es gibt die Apple Watchs in drei Ausführungen. Apple Watch Sport* ab 399 € / Apple Watch* ab 649 € / Apple Watch Edition ab 11.000 € je nach Größe des Displaygehäuses in 38 / 42 mm oder Art des Armands.

Wo genau besteht der Unterschied?

Der Hauptunterschied zwischen der Sport und der normalen Apple Watch liegt ausschließlich in den verarbeiteten Materialien. In der günstigeren Version werden als Gehäuse eloxiertes Aluminium verbaut, bei der Apple Watch ist es Edelstahl. Das macht sich auch im Gewicht deutlich bemerkbar wenn man beide Watches in der Hand hält.

Das Displayglas ist bei der Sport Variante aus Ion-X Glas wohingegen das teurere Modell mit dem bekannten Saphirglas der iPhone Generation ausgestattet wird.

Armband wechselnBei jeder Uhr sind die Armbänder mit einem einfachen Knopfdruck auf der Rückseite der Watch auszutauschen. Es gibt fast alle Arten von Armbändern die man auch bei normalen Armbanduhren erwarten kann. Das was Apple nicht an Armbändern bieten kann, erhält man günstig in einer Riesenauswahl auf Amazon*. Hier muss man nur auf die Kompatibilität und Qualität der Nachbauten achten, nicht jeder Hersteller hält was er verspricht. Achte auch die Bewertungen und Fotos andere Käufer!

Lohnt sich die Mehrinvestition?

Geschmacksache würde ich behaupten, wer das nötige Kleingeld über hat und mehr Wert auf Qualität legt wird sich wohl eher für die Apple Watch entscheiden. Die Funktionen sind wie gesagt bei allen drei Watches gleich, nur die verbauten Rohstoffe sind andere. Die Apple Watch Edition wird sich wohl ein Normalverdiener nicht so schnell leisten.

Apple Watch Einrichtung-Wirrwarr?

Du kannst Aufatmen – Die Einrichtung ist wie bei jedem Apple Produkt sehr sehr leicht. Die Uhr gibt einen 3D Code auf dem Display aus und die iPhone Kamera scannt diesen ab – und schon ist beides miteinander über Bluetooth verbunden. Einige wenige Fragen werden gestellt: linkes oder rechts Handgelenk, dürfen anonyme Daten gesendet werden u.s.w.. Dann kann es auch schon losgehen!

Die Verwaltungseinstellungen die nicht über die Watch selber machbar sind können über die iPhone App „Watch“ getätigt werden. Dazu zählen das installieren von Apps und UpDates, Checks bespielen, Mitteilungsoptionen verwalten, Helligkeit & Textgröße einstellen, Apps an die richtige Stelle bewegen, Töne, Haptik und vieles mehr.

Apps… wo bleiben die Apps?

Apps Apple Watch

Home-Screen der Apple Watch. Verschiedene Apps.

Standardmäßig ist die Apple Watch schon mit den Grundfunktionen des iPhones ausgestattet. Wir können den Wetterbericht ansehen, Aktien-Kurse checken oder den Kalender aufrufen.

Leider sind die App-Entwickler genauso zögerlich wie die Käufer des Produktes. Viele wirklich sinnvolle Apps sind leider noch nicht auf dem Markt. Jeder der ein iPhone hat, weiß das es erst durch die Apps so richtig „funktionell“ wird. Die Apps die bereits im AppStore vertreten sind haben, bis auf wenige Ausnahmen, entweder zu wenig Funktionen oder der wirkliche Sinn dahinter fehlt.

Akkulaufzeit der Apple Watch

– Das wichtigste Thema für einige Nutzer überhaupt –

Ladestation für die Apple Watch

Apple Watch Ladestation auf dem Nachttisch ohne zusätzliches iPhone-Ladegerät.*

Nach einigen Tagen kann ich sagen das der Akku bei mittelmäßiger Nutzung ca. 1,7 Tage hält. Ich schätze zwei ganze Tage wären nur im Energiesparmodus der Watch möglich. Hierbei werden alle Funktionen der Watch, bis auf die Uhr deaktiviert.

Das Konzept von Apple ist aber ein anderes. Man soll die Watch jeden Abend vor dem schlafen gehen ans Ladegerät hängen. Lästig – habe ich mir auch gedacht, aber man gewöhnt sich daran und mittlerweile ist es gar kein Problem mehr. Gerade wenn man sieht wie viele, praktische und vor allem günstige Ladestationen es für die Uhr gibt, ist es kein Aufwand mehr!

Kaufen oder nicht kaufen, das ist hier die Frage

Die Frage ist gerechtfertigt ob man jetzt auch noch die Armbanduhr von Apple kaufen soll und dann noch zu Preisen wofür man sich eine schicke Markenuhr leisten könnte.

Für diejenigen, denen es nach diesem Beitrag, in den Fingern kribbelt sich eine Apple Watch zu kaufen – tut es einfach. App-Entwickler werden weitere sinnvolle Apps programmieren und es wird immer mehr Spaß machen mit der Uhr zu „spielen“.

Du sieht den Sinn nicht in der Uhr? Lass die Finger davon, es wird dich (noch) nicht überzeugen!


ACHTUNG: Ihr seit gefragt – Apple Watch ReView!

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit der Apple Watch sammeln können und was haltet ihr von der neuen Uhr?

Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

Was haltet ihr von der Apple Watch?

View Results

Loading ... Loading ...

Folgt mir!

Daniel Felsing

Mein Name ist Daniel Felsing. Ich bin selbständiger Blogger und Internetmarketer. Auf DaFel-IT findet ihr meine Erfahrungsberichte zum Thema Sicherheits-IT und Mac-Gadgets.
Folgt mir!

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.